Beauty | Naturkosmetik | Pflege

Die besten Badezusätze im Test

10. Oktober 2017
Badezusatz- Alverde und Kneipp

-dieser Artikel enthält Werbung (Produkte selbst gekauft, keine Bezahlung)-

Badezusätze: Baden als pure Entspannung

Um einen stressigen Arbeitstag schön ausklingen zu lassen, brauche ich mindestens 20 Minuten nur für mich. In einer warmen, schäumenden Badewanne umgeben von klassischer Musik und ein paar Kerzen. Klingt etwas kitschig, aber genau das entspannt mich 🙂 Genau deswegen will ich euch heute ein paar Badezusätze vorstellen, die ich für euch getestet habe. Vor allem bevorzuge ich die Badezusätze von Kneipp, da diese immer eine sehr große Auswahl an Badeprodukten haben und auch sehr viele vegan sind (steht dann immer vorne rechts und hinten auf der Verpackung). Natürlich werden die Badezusätze alle ohne Tierversuche hergestellt!

Dann habe ich mir noch von alverde Naturkosmetik ein Seifenblasen-Schaumbad und eine Dresdner Essenz zum Testen ausgesucht.

Badezusätze Alverde und Kneipp

Seifenblasentraum – alverde Naturkosmetik

Der Seifenblasentraum ist ein cremiger Badezusatz mit einem sehr angenehmen, dezenten Geruch (im Wasser). Bei der Öffnung der Packung empfand ich den fruchtigen Geruch als zu stark – ich tendiere eher immer zu dezenteren Düften – aber sobald die Crème sich im Wasser aufgelöst hatte, lag ein sehr zarter Duft im Raum. Durch die Inhaltssttoffe Aloe Vera und Meersalz ist die Haut sehr weich geworden. Und wie das Schaumbad schon verspricht: es gab einen sehr lang anhaltenden Schaum.

Badezusätze-Beschriftet
Alle getesteten Badezusätze im Überblick

Dann kommen wir nun zu den Badesalzen von Kneipp und zur Dresdner Essenz.

Barfuß im Gras – Loslassen und unbeschwert sein

Das Badesalz hatte bei der Öffnung einen starken Geruch, welcher sich aber auch in einen sehr angenehmen Duft im Wasser verwandelt hat. Der Duft soll an Gänseblümchen und Wiesenklee erinnern. Tatsächlich riecht er ein sehr nach einer frischen Frühlingswiese, was ich als sehr angenehm empfunden habe. Die Farbe des Wassers war hellgrün und somit natürlich passend zu dem Geruch. Die Haut hat sich danach abermals sehr weich angefühlt. Den Badezusatz kann ich wärmstens weiterempfehlen!

Warm-Up – Die Vorfreude für die Badewanne

Diesen Badezusatz habe ich wirklich aufgrund seines Designs gewählt, da ich Weihnachten liebe und das Rentier einfach total süß fand. Der Duft soll an Sternanis und Maronen erinnern. Ich empfand den Geruch von Anfang an als zu stark und intensiv, auch im Wasser war mir persönlich der Geruch zu aufdringlich. Die Feinheiten des Sternanis konnte ich überhaupt nicht rausfiltern und nach Maronen, wie man sie kennt, hat es auch nicht gerochen. Habt ihr das Badesalz schon einmal ausprobiert und wenn ja, wie fandet ihr es?

Lebenswürze – Gib deinem Bad den richtigen Kick

Die Badekristalle “Lebenswürze” stammen aus einer Sonder-Edition und sollen nach Mango und Pinkem Pfeffer riechen. Eine Mischung, die mich sofort interessiert hat und das, obwohl ich kein richtiger Fan von fruchtigen Gerüchen bin. Der Geruch hat mich sofort umgehauen.

Im Bad roch es nach kurzer Zeit nach Mango. Das heißt, wer auf intensive, fruchtige Gerüche steht, ist bei dieser Sonder-Edition an der richtigen Stelle! Die Haut hat sich danach superweich angefühlt und war sehr frisch.

Nimm dir Zeit

Nun kommen wir zu einem Badezusatz, der mich sehr überrascht hat. Die Dresdner Essenz ist vom Geruch her an Bio-Blauer Iris und Meersalz orientiert, das volle Aroma entfaltet sich dann aber erst im Wasser. Welches nebenbei gesagt eine wunderschöne Farbe annimmt, welche einen an ein klarblaues Meer erinnert. Der Duft ist sehr angenehm und dezent. Enthalten ist auch Ätherisches Palmarosa- und Lavendelöl für die Entspannung. Und genau diese hatte ich bei dem Badezusatz am meisten. Mein absolutes Highlight!

 

Seid ihr auch so begeistert von Badezusätzen oder badet ihr meistens ohne irgendwelche Zusätze? Oder gibt es auch jemanden unter euch, der dem Baden gar nichts abgewinnen kann? Schreibt es doch gerne in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.